Aktuelle Informationen zum Schulwechsel

Auf unserer Seite Schulwechsel von der 4. Klasse in die 5. erhalten Sie viele nützliche Informationen.

Darunter die aktuelle Broschüre über alle weiterführenden Schulen und die Präsentation von Frau Detering über die Bildungslandschaft Bremerhaven nach der Primarstufe. 

Schauen Sie sich alle Informationen gründlich an und kommen Sie zu einer der digitalen Infoabende am 18.01. und 21.01.2021. Dort können Sie Ihre Fragen zum Schulwechsel direkt Frau Detering stellen. 

Frust mit itslearning

Aktuell häufen sich die Beschwerden der Schüler und Schülerinnen, eben so wie die der Lehrkräfte, dass die Lernplattform itslearning nur sehr langsam oder gar nicht nutzbar ist. Das sorgt für viel Frust, in der sowieso angespannten Situation. 

Die Plattform itslearning wird weltweit eingesetzt und täglich von mehreren Millionen SuS und LuL eingesetzt. Das führt dazu, dass das System (die Serverauslastung) beim Anbieter zeitweise überlastet ist. Deshalb läuft auch bei uns itslearning phasenweise nur sehr langsam oder ist gar nicht aufzurufen, berichtet uns das Medienzentrum Bremerhaven.

Dem Medienzentrum sind dabei leider die Hände gebunden, es kann an dieser Situation nichts ändern oder beeinflussen. 

Die Ausfälle sind auch dem Landesinstitut für Schule Bremen bekannt und werden von dort direkt an itslearning gemeldet. Nach deren Auskunft bemüht sich itslearning um eine dauerhafte Verbesserung.

Häufige Fragen zur Überlassung digitaler Endgeräte für Schüler*innen

Im Zug der Auslieferung der iPads an die Schüler und Schülerinnen von Bremerhaven, tauchen häufig Fragen im Zusammenhang mit der „Vereinbarung zur Überlassung von digitalen Endgeräten“ auf. Der ZEB hat mit dem Leiter des Medienzentrums Herrn Andreas Froberg gesprochen, um diese Fragen zu klären.

Die Fragen und Antworten finden Sie auf der Seite:

Häufige Fragen zur Überlassung digitaler Endgeräte für Schüler*innen

ZEB Sitzungen

“Aufgrund der aktuellen Lage finden zurzeit keine ZEB-Sitzungen statt. 
Alle ZEB-Mitglieder werden informiert, sobald die Sitzungen wieder
 terminiert werden können.”

Gesamtelternbeiratssitzung 2019

Bremerhaven, 14.11.2019

Einladung

zur Sitzung des Gesamtelternbeirats

am 2. Dezember 2019 um 19 Uhr

in der Aula der Fritz-Husmann-Schule (2. Etage),

Debstedter Weg 84, 27578 Bremerhaven

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu der nicht öffentlich stattfindenden Sitzung am Montag, den 2. Dezember 2019 ein.

Als Gäste sind Herr Andreas Froberg, Leiter des Medienzentrums, und Herr Frost, Schuldezernent, eingeladen.

Folgende Tagesordnung haben wir vorgesehen:

  1. Begrüßung und Vorstellung der Gäste
  2. Herr Andreas Froberg und Herr Frost
  • Medienentwicklungskonzept für Bremerhavener Schulen
  • Schulkonten
  • Umstrukturierung Schulamt
  1. Wahlen

  2. Rechenschaftsbericht und Aussprache über den Rechenschaftsbericht

  1. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

Pressemitteilung – Fridays For Future

#AlleFürsKlima Bremerhaven 20.9.19

Am 20. September tagt das Deutsche Klimakabinett und in New York wird der UN
Klimagipfel vorbereitet. Zu diesem Anlass ruft Fridays For Future zu einem globalen
Klimastreik auf.
Auf der ganzen Welt werden hunderttausende Menschen auf die Straße gehen, um
für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren.
Auch in Bremerhaven wird ist eine große Demonstration geplant.
Sie wird um 10 Uhr vor dem Klimahaus starten.
Unter #AlleFürsKlima werden dieses Mal auch alle Erwachsen aufgerufen sich an
den Demonstrationen zu beteiligen.
Amelie Ballhoff (14) begründet: „Der Klimawandel betrifft jeden einzelnen Bewohner
dieses Planeten. Daher ist jetzt jeder in der Pflicht der Politik zu zeigen, dass es
längst Zeit zum Handeln ist.“
Fridays For Future fordert die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens, um
die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Dies ist essentiell, denn sonst
ist die Klimakatastrophe nicht mehr aufzuhalten.
„Sollte die Erde sich auf mehr als 1,5 Grad erwärmen, verstärken sich verschiedene
Prozesse so stark, dass wir keine Chance mehr haben das Ganze aufzuhalten und
auf hilflos auf eine nie da gewesene Krise zusteuern.“, führt Friederike Palme (15)
weiter aus.
Daher fordert Fridays For Future auch drastische Maßnahmen, wie 1/4 der
Kohlekraft bis Ende 2019 abzustellen. Diese Forderungen sind jedoch                         zusammen mit Wissenschaftlern
aufgestellt worden und für absolut notwendig anerkannt worden. Denn je länger die
Politik nichts tut, um so radikaler müssen auch die Maßnahmen zur CO2 Reduktion
werden.
Ansprechpatnerin
Yette Strauss Suhr
0178-8862502

FFF-Infoabend und Klimastreik der Stadtschülering Bremerhaven

Zu diesem Anlass ruft Fridays For Future zu einem weltweiten
Klimastreik am 20.09.2019 auf.
In Bremerhaven Beginnt der Streik um 10 Uhr vorm Klimahaus. Unter
#AlleFürsKlima werden dieses Mal auch alle Erwachsenen aufgerufen sich zu beteiligen. Jetzt gilt es für uns alle uns den Protesten anzuschließen und der Politik zu zeigen: Wir lassen unsere Zukunft nicht verheizen!
 
Deshalb möchten wir Sie/Euch zu einem Infoabend zum Thema „Fridays for Future“ einladen.Dieser soll am 10.09.2019 von 18:00-20:00 Uhr am Haus der Jugend, Rheinstraße 109 stattfinden. Dort wollen wir über die Organisation von Fridays for Future, sowie unseren Ansatz zur Mobilisierung von mehr Teilnehmern informieren.

siehe hier:

fff 10.9.19

Pressemitteilung – Fridays For Future

“Wir streiken, bis ihr handelt” – Klimastreik in Bremerhaven
Schülerinnen und Schüler streiken in Bremerhaven fürs Klima.
Am Freitag den 23.8. werden in Bremerhaven auch wieder Schülerinnen, Schüler und
Menschen jeden Alters im Rahmen der Friday For Future-Demonstrationen
auf die Straße gehen und für eine konsequente Klimapolitik kämpfen.
Die Demo wird in Bremerhaven um Fünf vor Zwölf stattfinden, dazu Yette Strauß Suhr:
“Fünf vor Zwölf soll auch symbolisch zeigen, dass es schon fast zu spät ist,
außer wir tun jetzt was.”
Die Demonstrierenden fordern in einem Forderungspapier die Einhaltung des
1,5º-Ziels und konkret für Deutschland den Kohleausstieg bis 2030, eine
100-prozentige Versorgung durch erneuerbare Energie und das Erreichen von
Nettonull bis 2035 sowie eine CO2-Steuer, die den durch Treibhausgase
entstehenden Kosten für Umwelt und Gesellschaft gerecht wird.
„Unsere Forderungen sind klar und die Wissenschaft steht hinter uns – es
fehlt nur noch eine Politik, die endlich handelt!“, sagt Peer Schierer.