Wie verarbeiten Kinder die Nachrichten des Krieges in der Ukraine ?

„Wie erklär ich´s meinem Kind ?“ – hilfreiche Links 

Täglich, manchmal stündlich erreichen uns die Informationen zur aktuellen Entwicklung in der Ukraine. Häufig haben sogar wir Probleme, diese Eindrücke zu sortieren und zu verarbeiten. 
Aber wie verarbeiten unsere Kinder diese Nachrichten ? Wie erklären wir, was wir selber kaum fassen können? Kindergartenkind, Grundschüler, Teenager: Welche Infos sollte ich meinem Kind geben? Darf ich lügen?

Es wird empfohlen in einem ruhigen Gespräch auf die Fragen und Ängste der Kinder einzugehen. Wir Eltern sollten versuchen, altersgerecht und sachlich zu erklären, worüber in den Nachrichten berichtet wird. Egal wie alt ein Kind ist, es will mit seinen Gefühlen ernst genommen werden. Statt also Trauer, Angst und Wut zu beschwichtigen, fragen Eltern besser nach, was das Kind genau traurig macht. In jedem Fall ist es wichtig, auf die jeweilige emotionale Lage, das Interesse und das Verständnis des Kindes einzugehen und passende Erklärungen zu finden. Je nachdem, wie alt Kinder sind, interessieren sie oft ganz unterschiedliche Aspekte der Ereignisse.

Wir haben hier für Sie einige interessante Websiten verlinkt, wo Sie folgende Informationen finden können: 

Studier‘ hier! Die Bremer Hochschulen stellen sich vor

In einer gemeinsamen Online-Veranstaltung stellen sich die Hochschulen des Landes Bremen vor und informieren über ihr Studienangebot und das Bewerbungsverfahren. Natürlich bleibt auch viel Zeit, um eigene Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung findet online über ZOOM statt. Eine Anmeldung ist erforderlich:

Anmeldung für den 17.03.2022

Anmeldung für den 31.05.2022 (Anmeldeoption wird ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung freigeschaltet)

Wer sich näher über das Studium an der Hochschule Bremen informieren möchte, kann das in der Onlineveranstaltung „Studieren an der HSB“ z.B. am 24.03.2022 um 16:30 Uhr: https://t1p.de/viie

Programm mit Terminen aller Online-Vorträge der Hochschule Bremen:
https://t1p.de/0fkc

Studienorientierungschallenge und Studienorientierungsworkshop der Hochschule Bremen am 12.01.22 sowie 31.01.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

für alle, die sich für das neue Jahr vornehmen, ihrem Traumstudium näher zu kommen, bietet sich ab Januar die Möglichkeit Unterstützung zu bekommen: Die Studienorientierungschallenge der Zentralen Studienberatung der HSB.

Den passenden Traumstudiengang zu finden ist nämlich gar nicht so einfach. Kein Wunder bei mehr als 10.000 verschiedenen Bachelorstudiengängen, die es in Deutschland gibt. Die Hochschule Bremen hat deshalb ein Format zur Orientierung entwickelt, um hier zu unterstützen. Durch die Teilnahme an der Challenge können Studieninteressierte in 10 Wochen so ihrem Traumstudiengang einen großen Schritt näherkommen.

Und so funktioniert das Ganze: In 10 Wochen stellt die Zentrale Studienberatung der HSB jede Woche ein kurzes Video mit einer neuen Aufgabe zur Studienorientierung zur Verfügung, verbunden mit vielen Infos rund um Studium und Hochschule und der Einladung zur einer persönlichen Beratung.

Es geht in den Aufgaben darum, sich selber besser kennenzulernen, zu reflektieren, mit Leuten zu sprechen und Dinge auszuprobieren, um so am Ende ein konkretes Bild vom Traumstudium zu bekommen. Soviel sei schon einmal verraten: In der ersten Aufgabe geht es darum, herauszufinden wofür das eigene Herz schlägt.

Los geht es am Mittwoch, 12.01.2022. Anmeldungen zur Challenge können per Email erfolgen: studienberatung@hs-bremen.de

Die Challenge lief zum ersten Mal im Frühjahr 2022 sehr erfolgreich. Für alle, die Lust haben unabhängig und in kürzerer Zeit die Aufgaben zu bearbeiten, besteht hierzu also auch die Möglichkeit ohne Anmeldung. Alle Videos, Aufgaben und viele Materialien finden sich auf der Lernplattform der HSB unter dem folgenden Link: https://t1p.de/77r9

Studienorientierungsworkshop am 31.01.22
Für alle, die es kompakter mögen, bietet die Zentrale Studienberatung einen Online-Workshop mit dem Titel „Wie finde ich ein passendes Studium?“ an. Dieser Workshop (Dauer 2,5 Std.) hilft den Teilnehmenden dabei

– Ihre Interessen, Stärken und Visionen herauszufinden,
– mögliche Berufsziele zu identifizieren,
– passende Studienrichtungen, Studiengänge zu recherchieren.

Sie bereiten sich auf den Workshop durch unsere Online-Vorbereitung (ca. 30 Min. Bearbeitungsdauer) vor und erhalten damit wichtige Informationen zum System Hochschule, Bewerbungen, Kosten und Finanzierung.

Anmeldungen können bis zum 23.01.22 per Email erfolgen: studienberatung@hs-bremen.de

Weitere Infos und Workshop-Termine finden sich unter: https://www.hs-bremen.de/studieren/vor-dem-studium/studieninteressierte/

Ihre Hochschule Bremen

JugendBildungsmesse Bremen am 04.12.2021

Auf der JugendBildungsmesse JuBi informieren Austauschorganisationen, internationale Bildungsexpert*innen sowie ehemalige Programmteilnehmende über Programme wie Schüleraustausch, Auslandsjahr, High School, Sprachreisen, Freiwilligendienste, Work & Travel, Au-Pair, Praktika, Gastfamilie werden und Studium im Ausland. Die JuBi richtet sich an Schüler*innen ab der 8. Klasse sowie an junge Berufstätige und Studierende. Eltern und Lehrende sind ebenso herzlich willkommen.

Die JuBi gibt es zusätzlich auch im Online-Format! Die JuBi-Online kann jede/r einfach von Zuhause über den jeweiligen Link besuchen !

                             JuBi – Die JugendBildungsmesse in Bremen
                             04.12.2021 | Kippenberg-Gymnasium
                                   10 bis 16 Uhr | Eintritt frei!

Alle Infos und aktuelle Hinweise:

 https://weltweiser.de/jugendbildungsmesse-bremen/

.

 

Gesamtelternbeiratssitzung am 24.11.2021 um 18:30 Uhr im Lloydgymnasium Bremerhaven

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu der nicht öffentlich stattfindenden Sitzung am Mittwoch, den 24.11.2021 in die Aula des Lloyd Gymnasiums, Grazer Straße 61, ein.

Bitte nutzen Sie den Eingang Ecke Zeppelinstraße / Rutenbergstraße. 

Als Gäste werden die Bremer Senatorin für Kinder und Bildung Frau Aulepp, Herr Frost, Schuldezernent, und Herr Möckel, Leiter des Gesundheitsamtes und Mitglied des Corona Krisenstabs, teilnehmen.

Folgende Tagesordnung haben wir vorgesehen:

  1. Begrüßung und Vorstellung der Gäste
  2. Frau Senatorin Aulepp
  • Grußwort und allgemeine Einschätzung
  • Novellierung des Bremischen Schulverwaltungsgesetzes

Herr Frost

  • Rückblick und allgemeine Einschätzung
  • Erfahrung mit dem Einsatz digitaler Medien
  • Auswertung KESS

Herr Möckel

  • Vorschau möglicher Corona Maßnahmen an den Bremerhavener Schulen
  1. Wahlen
  2. Rechenschaftsbericht und Entlastung des Vorstands und
  3. Anpassung Geschäftsordnung bezüglich Digitalisierung
  4. Verschiedenes

 

Selbstverständlich findet die Sitzung unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen (3G) statt. Wir erwarten die Vorlage des entsprechenden Dokuments bzw. einer tagesaktuellen Testbescheinigung.

Mit freundlichen Grüßen

ZEB Bremerhaven

Warnstreik der GEW

                 „Es wird ein heißer Herbst!“

Zur Durchsetzung Ihrer Forderung in der Tarifrunde 2021 steigt die Gewerkschaft Erziehung
und Wissenschaft mit zwei Warnstreiktagen ein. Die GEW ruft die Tarifbeschäftigten, also die
nicht verbeamteten, Lehrer:innen Bremerhavens am 18.11.2021 zum ganztägigen Warnstreik
auf. Dieser Aufruf geht ebenso an dieverbeamteten Lehrer:innen, sich solidarisch an die
Seiten Ihrer Kollege:innen zu stellen. 
Über die Entwicklung der Tarifrunde,  sowie weiter Aktionen der GEW erhalten Sie hier:     GEW-Stadtverband Bremerhaven (gew-hb.de)
Die zweite Großaktion der GEW findet am 24.11.2021 Bremen stattfinden. Die nächsten
Verhandlungen sind für Ende November angesetzt

Digitaler Tag des Stipendiums am 17.11.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchte ich Sie gerne auf zwei Veranstaltungen aufmerksam machen, die in den nächsten zwei Wochen stattfinden:

Digitaler Tag des Stipendiums
Am 17.11.2021 gibt es Informationen über Fördermöglichkeiten während des Studiums.
Die Hochschule Bremen lädt zusammen mit der Initiative Arbeiterkind.de zum „Digitalen Tag des Stipendiums“ ein. Es werden Begabtenförderwerke und private Stiftungen vorgestellt.
Studierende und weitere Interessierte können sich zudem über Fördermöglichkeiten von Auslandsaufenthalten informieren. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit Stipendiat:innen zu Fragen rund ums Stipendium direkt auszutauschen.
Die Online-Veranstaltung ist kostenlos und findet über Zoom statt. Der Zugangslink wird nach der Anmeldung per Mail zugesendet.
Weitere Informationen auch zur Anmeldung gibt es hier: https://t1p.de/uy2n
Termin: 17.11.2021 um 17:30 Uhr


Virtuelle Info-Veranstaltung: Allgemeine Infos und Beratung rund ums Studium an der Hochschule Bremen
Unter dem Motto: „Lernen Sie das Studium an der HSB kennen!“ lädt am Dienstag, dem 9. November 2021, die Zentrale Studienberatung der Hochschule Bremen um 16 Uhr zu einer virtuellen Informations-Veranstaltung per Zoom ein. Insbesondere sollen Fragen angesprochen werden wie: „Was kann ich an der HSB studieren?“, „Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen?“, „Wie bewerbe ich mich“ und andere mehr.

In einem ca. 30-minütigen Vortrag werden zunächst alle wesentlichen Infos vermittelt. Eine Studentin berichtet außerdem von ihrem Studi-Alltag und ihren Erfahrungen. Im Anschluss bleibt genügend Zeit für Fragen per Mikro oder live im Chat.
Zugangsdaten zur Zoom-Konferenz: https://hs-bremen.zoom.us/j/97038629276#success
Meeting-ID: 970 3862 9276
Kenncode: 974201

Das Programm mit Terminen aller Online-Vorträge der Hochschule Bremen findet sich unter dem folgenden Link: https://t1p.de/0fkc

Kristina Seifert

Hochschule Bremen

City University of Applied Sciences
Zentrale Studienberatung (ZSB)

Grundschulkinder im Netz – Cybermobbing und andere Risiken

                              Einladung zur Onlineveranstaltung

Grundschulkinder im Netz – Cybermobbing und andere Risiken
                                   Vortrag von Carolin Bollmeier
Donnerstag, 11. November 2021, 18.00 – 19.45 Uhr (Einlass: 17.45 Uhr)
                                    Einführung, Moderation & Diskussion
Dr. Heike Hegemann-Fonger & Prof. Dr. Hans Brügelmann,                                  Chatbetreuung Chris Barnick
Im Alltag von Kindern und Jugendlichen hat sich besonders während der Pandemie Vieles in den digitalen Raum verlagert. Im Vortrag wird am Beispiel der Themen Mobbing und Opfersuche im Netz (Cybergrooming) aufgezeigt, mit welchen Problemen und Gefahren junge Menschen im digitalen Raum konfrontiert sein können. Entsprechende Fallbeispiele aus der Online-Beratung auf JUUUPORT.de werden den Teilnehmenden Einblick vermitteln, mit welchen Anliegen sich Betroffene an die JUUUPORT-Scouts wenden. Dazu werden Interventionsmöglichkeiten im Fall von Cybermobbing und Cybergrooming vorgestellt. Ebenso wird das Peer-to-Peer Konzept im Bereich der Online-Beratung und der präventiven Online-Seminare für Schulklassen und Jugendgruppen erläutert.
Während des Vortrags steht ein Chat für Fragen zur Verfügung, die zum Ende der Veranstaltung in die Diskussion einfließen können.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Zoom-Zugang wird in Kürze über die Homepage (s. unten) zu bekannt gegeben.
Der Vortrag ist eine gemeinsame Veranstaltung des Grundschulverbands Landesgruppe Bremen-Bremerhaven und des Landesinstituts für Schule Bremen.

Weiterführende Informationen über die Homepage.                                                                Zugang zum Vortrag:https://uni-bremen.zoom.us/j/93630345886?pwd=d0haSGF1VDBHbXoyRGl4VWxuUnlRdz09  

Heike Hegemann-Fonger
Vorstandsprecherin

Zum Vortrag
JUUUPORT e.V. ist ein Verein, der junge Menschen bei Problemen im Web unterstützt und sich für ein respektvolles Miteinander im Netz einsetzt. Auf der vom Verein getragenen Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de beraten Jugendliche und junge Erwachsene, die JUUUPORT-Scouts, Gleichaltrige bei Problemen im Internet. Ob Cybermobbing, Cybergrooming, Datenschutz oder Gaming. Mit all diesen und weiteren Themen können sich junge Ratsuchende an JUUUPORT wenden. Die Scouts werden von Pädagog:innen und Psycholog:innen auf die digitale Beratungsarbeit vorbereitet, bei der Online-Beratung unterstützt und in regelmäßigen Abständen weitergebildet. Die Beratung erfolgt kostenfrei und vertraulich über ein Kontaktformular auf www.juuuport.de und per Messenger. Auch über die Beratung hinaus setzen sich die JUUUPORT-Scouts für ein respektvolles Miteinander im Internet ein. Dies geschieht entweder in ihren kreativen Aktionen in den sozialen Medien, zum Beispiel auf Instagram, oder in Form ihrer Online-Seminare für Schulklassen und weiteren Jugendgruppen zu Themen wie Cybermobbing oder Cybergrooming.
Die Referentin: Carolin Bollmeier
• Erziehungswissenschaftlerin (B.A.), Sozial- und Organisationspädagogin (M.A.)
• Medienpädagogische Projektmanagerin beim JUUUPORT e.V. seit September 2020
• Schwerpunkte beim JUUUPORT e.V. insbesondere: Organisation und Koordination
der Online-Beratung; Konzeption, Organisation und Durchführung der Aus- und
Weiterbildung der JUUUPORT-Scouts sowie deren pädagogische Betreuung;